Krisendienst

Krisendienst:
Notfallhilfe rund um die Uhr

Der PTV ist auf Notfälle eingerichtet: Für Menschen in einer akuten seelischen Notlage ist der Krisendienst des PTV an allen Wochentagen rund um die Uhr telefonisch erreichbar (Tel. 0212/248210). Der Krisendienst ist mit erfahrenen Fachkräften besetzt, die den akuten Hilfebedarf beurteilen und Maßnahmen in die Wege leiten .

Der Krisendienst ist dreistufig aufgebaut:

Stufe 1: Telefonanruf.
Der Hilfesuchende oder ein Angehöriger meldet sich telefonisch beim PTV. Anrufer und Helfer sprechen über das Problem, klären gemeinsam die Situation und suchen nach Lösungen. Wenn ein persönliches Gespräch oder weiterführende Hilfen erforderlich sind, informiert der Helfer die Rufbereitschaft des PTV.

Stufe 2: Sofortiger Hausbesuch.
Die mobile Rufbereitschaft ermöglicht es dem PTV, zu jeder Zeit am Ort des Geschehens zu intervenieren. Findet sich telefonisch keine Lösung, besteht so die Möglichkeit, vor Ort gemeinsam über die Krise zu sprechen, weitere Schritte zu überlegen und eine Vereinbarung für die nächsten Stunden oder den nächsten Tag zu treffen.

Stufe 3: Notbett.
Kann vor Ort keine Lösung gefunden werden, besteht die Möglichkeit, dass der Hilfesuchende in die Krisenwohngruppe des PTV aufgenommen wird. Dort steht ein Notbett zur Verfügung, das jederzeit ohne formelle Aufnahmeprozedur für eine Nacht oder ein Wochenende zur Verfügung steht. Bei Bedarf können sich weiterführende Hilfen anschließen (Behandlung in der Tagesklinik, weiterer Aufenthalt in der Krisenwohngruppe, ambulante Versorgung).

Hinter dem Krisendienst steht die Idee, einem psychisch erkrankten Menschen im Falle einer Krise schnell zu helfen, seine Wünsche einzubeziehen und  eine stationäre Behandlung  zu vermeiden.

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!